Service-Navigation

Suchfunktion

Infoservice Ackerbau Nr. 07 - Ergänzung vom 16.05.2019

Datum: 16.05.2019

Infoservice Aktualisierung vom 16.5.

Im südlichen Ortenaukreis wurde auf mehreren Weizenflächen stärkerer Befall mit Gelbrost festgestellt. Der Schadpilz tritt in der Regel nur in anfälligen Weizensorten wie z. B. , Akteur, Alixan, Meister oder Rumor, sowie in Durum oder Triticale auf. Auch Roggen kann befallen werden, nicht dagegen Hafer. Typische Symptome sind kreisrunde Befallsherde über das Feld verteilt.

 

Alf Offenburg, 2019-05, Gelbrostnest

Durch die aktuell relativ kühle Witterung besteht die Gefahr einer schnellen Ausbreitung im Bestand. Kontrollieren Sie daher ihre Bestände und behandeln sie befallene Flächen rasch mit einer rostwirksamen Fungizidkombination. Ansonsten muss mit stärkeren Ertragseinbußen gerechnet werden.

Alf Offenburg, 2019-05, Gelbrost tritt streifenförmig auf



Fußleiste