Service-Navigation

Suchfunktion

Infoservice Weinbau Nr. 13

Datum: 25.06.2020

Entwicklungsstand

Derzeit bleibt, zumindest in den Weinbergen, kaum Grund zu meckern. Die Entwicklung der Reben schreitet schnell voran, der Gesundheitszustand ist Top und der Pflegezustand meist hervorragend. Einige wenige Meldungen von bodennahen Ölflecken in Junganlagen und in Kontrollreihen von Versuchsanlagen, wie auch in schlecht abtrocknenden Ertragsanlagen ist der Stand bei Pero, sind wir hier schon über den Berg? Beim Mehltau kann man nun laufend neuen Ausbruch beobachten, dies wird sich in den kommenden Tagen und Wochen noch mehren. Derzeit ist der Befall aber eher noch auf geringerem Niveau. Die sommerliche Woche wird nun zum Wochenende hin durch Gewitter abgekühlt, die nächste Woche scheint wechselhaft, mit Temperaturen um 25°C zu werden.

Rebschutz

Traubenwickler

Wo in der Ortenau der Flug noch sehr gering erscheint, haben wir im Breisgau seit Samstag leicht erhöhte Flugzahlen. Wir warten nun die Meldungen der Fallenfänge von nächsten Samstag ab um gegebenenfalls nächste Woche eine Behandlung in den nicht verwirrten, betroffenen Gebieten zu fahren. Die genauen Zahlen können bei den Rebschutzwarten oder unter http://monitoring.vitimeteo.de/ abgerufen werden.

Peronospora

Derzeit richtet sich der Spritzabstand von 10-12 Tagen eher an Oidium aus. Gegen Pero wird weiterhin die Kontaktvariante empfohlen, Mittel wie Delan WG (0,8 kg/ha), Folpan 80 WDG (1,6 kg/ha) oder Polyram WG (3,2 kg/ha Achtung 56 Tage Wartezeit!) können eingeplant werden. Aufgrund der diesjährigen fast durchgehenden Kontaktstrategie, sollte die maximale Anzahl an Anwendungen eines Mittels im Auge behalten werden.

Bei stärkeren Niederschlägen, vor der geplanten Behandlung, kann der Einsatz von tiefenwirksamen Mitteln zusätzlichen Schutz bringen.

Oidium

Aufgrund des weiterhin hohen Oidiumrisikos sollte bei der nächsten Behandlung nochmals ein Organisches Mittel wie z.B. Collis (Wirkstoffgruppe LA, 0,64l/ha), Kusabi (Wirkstoffgruppe K, 0,3l/ha), Dynali (Wirkstoffgruppe RG, 0,8l/ha) oder Talendo (Wirkstoffgruppe J, 0,375l/ha) zum Einsatz kommen. Achten Sie weiterhin auf einen konsequenten Wirkstoffgruppenwechsel.

Durch den derzeitigen Vegetationsvorsprung von ca. 14 Tagen und den damit verbundenen frühen Herbst, haben vorläufige Gespräche (Endabstimmung am 02.07) ein Ende der Pflanzenschutzsaison um den 20-25.07 ergeben. Nähere Informationen erhalten Sie dann nächste Woche.

Die Mittelmenge errechnet sich aus dem Basisaufwand x4 je nach Entwicklungsstadium.
In Abhängigkeit des Schadens ist der Mittelaufwand in Frostgeschädigten Lagen zu reduzieren.
Die Wasseraufwandmenge liegt bei 800 l/ha.

Bitte melden Sie Ölflecken, Zeigertriebe und weitere Auffälligkeiten weiterhin der Weinbauberatung.

Junganlagen sollten nach dem Austrieb wöchentlich mit einem organischen Peronos-porafungizid und Netzschwefel behandelt werden.

Beachten Sie die Gebrauchsanleitung und besonders die Auflagen und Anwendungsbestimmungen mit Hinweisen zur persönlichen Schutzausrüstung und Wiederbetretungsfristen der einzelnen Pflanzenschutzmittel.

Weinbauliche Hinweise

Pflegemaßnahmen, Heften, Entfernen von Geizen in der Traubenzone, Entfernen von letzten Doppeltrieben und Kümmertrieben sowie die Teilentblätterung können weitergeführt werden. Auch kann in frühen Anlagen das Teilen der Trauben beginnen.

Erste ESCA Stöcke können nun gefunden werden. Nehmen Sie bei jeder Handarbeitsmaßnahme etwas mit um die befallenen Stöcke kennzeichnen zu können.

Sonstiges

Aufgrund der Corona bedingten Absage von Weinbergsbegehungen haben das Landwirtschaftsamt Emmendingen und Ortenaukreis ein neues Format mit kurzen Videos auf der Homepage des Landwirtschaftsamtes Ortenaukreis eingestellt. Je nach Bedarf wird dieses wöchentlich erneuert. Auf dem Link https://ortenaukreis.landwirtschaft-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Fachinformationen/Infoservice+Weinbau%20 kann dieses angeschaut werden. Das neue Video dreht sich um die Teilentblätterung.

Die nächste Weinbauinfo erscheint voraussichtlich und vegetationsabhängig in KW 27.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Johannes Werner
Weinbauberater

Tel.: 0781 805 7206
Fax.: 0781 805 7200
Handy: 0175 2623256
Email: Johannes.Werner@Ortenaukreis.de

Amt für Landwirtschaft, Landratsamt Ortenaukreis, Prinz-Eugenstr. 2, 77654 Offenburg

Fußleiste