Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst Stein- und Beerenobst Nr. 01/ 2020

Datum: 15.01.2020

Wetter und Vegetationsentwicklung
Die milde Witterung hat seit dem Wochenende in frühen Lagen zum Beginn des Knospenschwellens bei frühaustreibenden Sorten geführt. Von Freitagabend bis Samstagmorgen sind Niederschläge bei leicht rückläufigen Temperaturen gemeldet.

Pfirsich, Nektarine, Aprikose: Kräuselkrankheit
Angesichts des vorhandenen Knospenschwellens kann unter den gemeldeten Witterungsbedingungen bei frühaustreibenden Pfirischen und Nektarinen eine Infektion nicht ausgeschlossen werden. Es wird deshalb vor dem für Freitagabend gemeldeten Regen eine Behandlung mit Syllit 1 l*, max. 2 l/ ha empfohlen. Alternativ kann Cuprozin progress 1,4 l* eingesetzt werden. Dabei ist zu beachten, dass pro ha und Jahr die Gesamtmenge an Kupfer 3 kg/ ha nicht überschreiten darf. Vor Beginn der Appli-kation die gemeldeten Windverhältnisse beachten und ggfs. mit der Spritzpistole behandeln.

Astprobenkontrollen
Nutzen Sie beim Schneiden Ihrer Strauchbeeren- und Steinobstanlagen die Möglichkeit zur Kontrolle auf verschiedene Überwinterungsstadien folgender Schädlinge:
• Wintereier der Roten Spinne an Zwetschgen
Bei Befall ist im Frühjahr eine Paraffinöl-Austriebsspritzung einzuplanen
• Larven der Napfschildlaus an Zwetschgen, Heidelbee-ren, Johannisbeeren, Stachelbeeren
• San-José-Schildlaus an Kirschen, Johannisbeeren

• Rote Austernschildlaus an Zwetschgen, Mirabellen, Birnen

Bei Bedarf Beratung anfordern.

• Maulbeerschildlaus an Kirschen, Pfirsichen, Johannis- und Stachelbeeren

Termine:
20.01.2020 9.00-16.00 Uhr Markgräfler Steinobsttag, Wolferhalle, Blansingen
22.01.2020 18.00 Uhr Informationsveranstaltung des MLR zum Eckpunktepapier, Römerhalle, Riegel
11.02.2020 9.00-16.30 Uhr Weinsberger Obstbautag, Hildthalle, Weinsberg

Der nächste Warndienst erscheint bei erneuter Infektionsgefahr durch die Kräuselkrankheit.

Die Angaben ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung, insbesondere sind die Anwendungsbestimmungen zu beachten. Alle Angaben entspre-chen dem aktuellen Kenntnisstand der Verfasser. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen ergeben könnten, wird nicht übernommen.

Fußleiste