Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst Stein- und Beerenobst Nr. 25/ 2019

Datum: 09.09.2019

Witterung: Am Wochenende fiel je nach Wetterstation zwischen 15 und 20 mm Niederschlag, in Al-tenheim bis 30 mm. In den kommenden Tagen steigen die Temperaturen wieder auf 25 °C und in der 2. Wochenhälfte noch darüber an. Niederschläge sind dabei nicht mehr vorhergesagt.
Himbeere, Brombeere, späte Heidelbeere: Kirschessigfliege
Der Befallsdruck ist nach dem Regen und bei den moderat warmen Temperaturen weiterhin hoch. Vorbeugende und begleitende Maßnahmen sind mit dem gezielten Insektizideinsatz zu kombinieren. Ausführliche Informationen zur KEF-Bekämpfung im Beerenobst siehe Extra-Info Nr. 20 vom 09.07.
Erdbeere: Unkrautbekämpfung
s. Hinweise aus dem Warndienst Nr. 24 vom 20.08.. Bei Einsatz von Bodenherbiziden die jetzt vor-handene Bodenfeuchte nutzen.
Himbeeren: Himbeerblattmilbe
An Sommerhimbeeren, und hier besonders bei 'Glen Ample', ist ein Befall an den gelb-scheckigen Blättern zu erkennen. Die Blattunterseite der Flecken ist dunkler und oft ohne Blatthaare. Eine Be-kämpfung muss vor Abwanderung der Milben von den Blättern zu den Blattknospen erfolgen. Dies beginnt je nach Witterung Anfang bis Mitte September.
Wir empfehlen zwei Behandlungen mit Kumulus WG 7 kg/ ha im Abstand von 7 bis max. 10 Tagen. Mit hoher Wassermenge (1.000 l/ ha) behandeln und dichte Bestände vorher auslichten. Am Tag der Behandlung sollten die Temperaturen ca. 20 °C betragen und ein etwas bedeckter Himmel vorherr-schen. Dies trifft ist für die nächsten 2 Tage zu.
In schwefelempfindlichen Sorten (z.B. Sorte 'Octavia') alternativ eine Behandlung mit Envidor 0,4 l (B1, max. 1x), Kiron 1,5 l (B4, max. 1x) oder Kanemite SC 1,25 kg (B4, max. 1x) durchführen.
Walnuss: Walnussfruchtfliege
Der Flug der Walnussfruchtfliege ist nun deutlich rückläufig. Weitere Behandlungen sind jetzt nicht mehr erforderlich. Wo noch Larven schlüpfen, wird die Nussqualität nicht mehr nennenswert beein-trächtigt.
Termine:
Sonntag, 15.09.2019 (9:30 Uhr bis 12:30 Uhr): Vorstellung der Pflanzenschutzversuche am KOB-Bavendorf; Themen u.a. Schorf, Lagerfäulen, Regulierung beißender und saugender Insekten, Gewässerschutz, Unkraut-Management. Im Anschluss findet gegen 13.00 Uhr die Informationsveran-staltung zur Hohen-SuperSchlankenSpindel statt. Themenpunkte hier Schnittzeitpunkte, Bedingungen bei engen Pflanzabständen, maschinelle Bearbeitung sowie Kulturführung mit den Zielen vereinfachte Arbeit, früher Ertragsbeginn und gute Ausfärbung.

Dienstag, den 17.09.2019: Versuche zu Einnetzung von Beerenobst gegen Kirschessigfliege
Herr Clemens Augel (LTZ Augustenberg), stellt im Rahmen des Demonstrationsvorhaben „Einnetzen von Obstkulturen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege“ seine bisherigen Ergebnisse vor.
Treffpunkt bei Mathias Baßler (Heidenhof 24, 77876 Kappelrodeck), Beginn 17:00 Uhr, Infos zum Demonstrationsvorhaben: https://droso-demo-netz.julius-kuehn.de
Pamira – Sammlung von leeren Pflanzenschutzmittelgebinden
Am 09. – 11.10.2019 bei Wurth Pflanzenschutz GmbH, Industriestr. 4 in 77767 Appenweier, von 7:30 Uhr bis 17.00 Uhr, mittags geschlossen von 12.30 bis 13.30 Uhr

Das nächste Fax erscheint bei Bedarf.

Die Angaben ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung, insbesondere sind die Anwendungsbestimmungen zu beachten. Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand der Verfasser. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen ergeben könnten, wird nicht übernommen.

Fußleiste