Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst Stein- und Beerenobst Nr. 27/ 2019

Datum: 19.09.2019



Witterung

Das trockene Spätsommerwetter setzt sich bis mindestens Sonntag fort. Am Sonntag und Montag sind Schauer möglich. Ab Dienstag bewölkt bei Werten knapp über 20° C.

Erdbeeren: Spinnmilben

Heutige Kontrollen zeigen auf bisher unbehandelten Flächen einen Befallsanstieg seit letztem Donnerstag. Es haben alle Stadien zugenommen, vielfach sind starke Eiablage oder frisch geschlüpfte Larven vorhanden. Auf behandelten Flächen ist die Wirkung der ausgebrachten Akarizide bereits gut zu sehen. Wo bisher keine Behandlung erfolgt ist, wird unbedingt zu einer Bestandkontrolle geraten. Die Tiere sitzen blattunterseits, die Adulten sind jetzt rötlich gefärbt, Jungtiere gelbgrün. Befall ist an den ältesten und auch schon an jungen voll entfalteten Blättern vorhanden. Die Sorte Allegro scheint stärker betroffen zu sein. Bei Befall sollte bei geeigneten Windverhältnissen bis Samstag ein Akarizid eingeplant werden. Zur Verfügung stehen Milbeknock 1,25 l (B1, Solobehandlung) oder Kiron 3 l, bei geringem Befallsdruck ist Envidor 0,8 l (B1) möglich.

Blattläuse: Auch hier ist eine Befallszunahme zu verzeichnen. Eigene Kontrollen durchführen. Bei Befall ist der Zusatz eines Insektizids bei der Mehltau- oder Spinnmilbenbehandlung wie z.B. Calypso 0,25 l oder Pirimor Granulat 0,75 kg möglich.

Mehltau: Der Druck bleibt witterungsbedingt hoch. Es wird im Abstand von 10-14 Tagen eine weitere Behandlung mit z.B. Fortress 250 0,5 l, Systhane 20 EW 0,5 l oder Topas 0,5 l empfohlen. Zur Vermeidung von Resistenzbildung möglichst auf Strobilurine verzichten.

Unkrautbekämpfung und Ranken: siehe WD 26 vom 13.09.

Himbeeren: Himbeerblattmilbe

Wenn noch nicht erfolgt, sollte die zweite Behandlung mit z.B. Kumulus WG 7 kg jetzt erfolgen. Details zur Anwendung s. WD 25 vom 09.09.

Der nächste Warndienst erscheint bei Bedarf.

Die Angaben ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung, insbesondere sind die Anwendungsbestimmungen zu beachten. Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand der Verfasser. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen ergeben könnten, wird nicht übernommen.



Fußleiste